Sonntag, 23. Oktober 2016

[Frankfurter Buchmesse 19-23.10.2016] Ich war nicht da und ihr so?






Am Dienstag dem 28. Juni 2016 wurden auf der Pressekonferenz alle wichtigen Informationen und Fakten bekanntgegeben, unter anderem könnt ihr euch unter der Autorenliste die eingeladenen Autoren anschauen.
  
Flandern & die Niederlande sind 2016 gemeinsam Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Unter dem Motto „Dit is wat we delen“ („Dies ist, was wir teilen“) werden nicht nur Romane, Sachbücher und Lyrik präsentiert, sondern auch neue Formen der Buchkunst, der Kreativindustrie und anderer Kunstrichtungen.


Das wichtigste Branchenereignis des Jahres: 19. – 23. Oktober 2016      
   
Es gibt viele Gründe, die Frankfurter Buchmesse zu besuchen. Ob als Aussteller, Fachbesucher oder privat – nirgendwo zeigt sich die Branche vielfältiger, innovativer und internationaler als an diesen fünf Tagen im Oktober. Ich wäre sehr gerne mit dabei gewesen, leider war das nicht möglich, doch einige Infos will ich trotzdem mit euch teilen. Teilt mir eure Erlebnisse und besondere Highlights mit.
                         
 
Einige Highlights in 2016
 
  • THE ARTS+
    Erstmals auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse:
    THE ARTS+. Eine Messe innerhalb der Messe, eine branchenübergreifende Plattform für neue Geschäfte in der Kultur- und Kreativwirtschaft. Das Areal in Halle 4.1 bietet Ausstellungsfläche, einen Salon für exklusive Gespräche, ein Lab für interaktive Formate und eine Catwalk-Bühne für Präsentationen und Performances. Das Kick-off-Event wird THE ARTS+ Konferenz am 19. Oktober sein.

  • Konferenzen und Branchendiskurs
    Neben ihrer Funktion als weltgrößter Handelsplatz für Inhalte ist die Frankfurter Buchmesse auch wichtige Plattform für die Zukunft der Verlags- und Medienbranche. Hochkarätige Konferenzen wie
    THE MARKETS oder das INTERNATIONAL RIGHTS DIRECTORS MEETING runden das Weiterbildungsangebot von Bühnen und Veranstaltungen ab.

  • Business Networking
    Kreative Vordenker und ökonomische Key-Player des Mediengeschäfts treffen sich seit 2014 im
    Business Club der Frankfurter Buchmesse. Das Programm des Business Clubs fungiert als zentraler Anlaufpunkt. Neben neuen Geschäftskontakten und Terminvereinbarungen steht vor allem die Internationalität der Redner und Teilnehmer im Mittelpunkt, die aus mehr als 48 Ländern kommen