Donnerstag, 29. September 2016

[Rezension] Todesmärchen (Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez, Band 3) von Andreas Gruber


Titel: Todesmärchen  (Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez, Band 3)
Autor: Andreas Gruber
Laufzeit: 10h, 42 Minuten
Verlag: der Hörverlag (15. August 2016)
Jetzt kaufen: Hörbuch, Taschenbuch, E-Book

Vom mir empfohlenes Alter: 16 Jahre
Gerne: Thriller
Sprache: Deutsch
Bewertung: 5 Sterne



Kurzbeschreibung

In Bern wird die kunstvoll drapierte Leiche einer Frau gefunden, in deren Haut der Mörder ein geheimnisvolles Zeichen geritzt hat. Sie bleibt nicht sein einziges Opfer. Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und BKA-Kommissarin Sabine Nemez lassen sich auf eine blutige Schnitzeljagd ein – doch der Killer scheint ihnen immer einen Schritt voraus. Währenddessen trifft die junge Psychologin Hannah im norddeutschen Steinfels ein, einem Gefängnis für geistig abnorme Rechtsbrecher. Sie soll eine Therapiegruppe leiten, ist jedoch nur an einem einzelnen Häftling interessiert: Piet van Loon. Der wurde einst von Sneijder hinter Gitter gebracht. Und wird jetzt zur Schlüsselfigur in einem teuflischen Spiel …

Achim Buch, die Stimme von Andreas Gruber im Hörverlag, schneidert sich besonders die Rolle des Profilers Maarten S. Snejider mithilfe eines hinreißenden niederländischen Akzents auf den Leib.
 
Meine Empfehlung

Nach "Todesurteil" folgt nun der spannende 3 Band "Todesmärchen" und die Ermittler - Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez - sind wieder aktiv.

Mittlerweile hat Sabine Nemez ihre Ausbildung beim BKA beendet und soll nun mit Maarten S. Sneijder ein Team bilden und muss ab jetzt mit ihm zusammen arbeiten. Wer Sneijder bereits kennen lernen durfte, weiß das dieser Charakter alles andere als umgänglich oder gesellig ist. Ich glaube, wenn man den Beiden (sture Einzelgänger) die Wahl gelassen hätte, dann würden sie viel lieber alleine arbeiten.  Dabei ergänzen sich diese Charaktere doch so fantastisch, die arrogante Art des zynischen Egozentrikers wird von Nemez auf eine wundersame Weise ausgeglichen. Ich finde dieses Duo einfach göttlich als Partner.

 
Zum grübeln bleibt ihnen aber nicht viel Zeit und lange warten müssen sie auch nicht, um diese Zusammenarbeit auszutesten. Ein neuer Fall steht vor der Tür, schon nach kürzester Zeit merken die Beiden, welche Handschrift diese Mordserie trägt. Doch das kann nicht sein, diesen psychopathischen Mörder hat Sneijder vor 5 Jahre zur Strecke und hinter Gittern gebracht. Jetzt stellt sich die Frage, ist der Mörder von damals ausgebrochen oder handelt es sich dieses Mal um einen Nachahmungstäter?

Der Titel ist hier tatsächlich Programm, aber dazu verrate ich nicht mehr, sonst würde ich euch die Spannung verderben. Durchgehend ist das Buch in zwei Zeitschienen unterteilt, diese sind gut eingebettet worden, das Ermittlerduo jagt den Mörder und zwischendurch erfahren wir mehr über die Vergangenheit. Durch diese Zeitsprünge  erfahren wir in diesem Zusammenhang so viel über Maarten S. Sneijder. Über seine Vergangenheit, seine Familie und vor allem lernen wir ihn selbst besser kennen und das hat mir mitunter am Besten gefallen.
Das Ende des Plots war zwar zu erwarten, wurde jedoch perfekt inszeniert und spannend umgesetzt.

Fazit - Bewertung: 5 Sterne

Mal wieder haben der Autor Andreas Gruber und der Vorleser Achim Buch mich fesseln können. Obwohl es fürs Verständnis nicht erforderlich ist, das war es beim letzten Band auch nicht, möchte ich dennoch jedem ans Herz legen, alle Bücher dieser Reihe zu lesen oder wie ich zu verschlingen.

Spitzenklasse - ganz große Leseempfehlung von mir!


Autor

Andreas Gruber, 1968 in Wien geboren, lebt als freier Autor mit seiner Familie in Grillenberg in Niederösterreich. Er hat bereits mehrere äußerst erfolgreiche und preisgekrönte Erzählungen und Romane verfasst.

Gelesen von...

Achim Buch, geboren bei Bonn, studierte an der an der Folkwang-Hochschule in Essen. Er war schon an vielen deutschen Schauspielhäusern engagiert, darunter am Thalia Theater und am Schauspielhaus in Hamburg. Dort war er 2015/2016 in "Reisende auf einem Bein" von Herta Müller zu sehen. Buch spielt zudem immer wieder Rollen in Funk und Fernsehen.