Sonntag, 4. September 2016

[Rezension] Der Traummacher (Kommissar Nils Trojan, Band 6) von Max Bentow


Titel: Der Traummacher (Kommissar Nils Trojan, Band 6)
Autor: Max Bentow
Laufzeit: 10h, 20 Minuten
Verlag: der Hörverlag (22. August 2016)
Jetzt kaufen: Hörbuch, Broschiert, E-Book

Vom mir empfohlenes Alter: 16 Jahre
Gerne: Psychothriller
Sprache: Deutsch
Bewertung: 3 Sterne



Kurzbeschreibung

Simona, eine lebenslustige junge Frau, ist im Begriff, gemeinsam mit ihrer Freundin Alina eine Werbeagentur in Berlin aufzubauen – bis sie eines Nachts auf tragische Weise ihrem Herzleiden erliegt. Ihre Mutter ist fortan eine gebrochene Frau, die das Trauma nicht überwinden kann. Doch dann ereignet sich etwas Unfassbares – sie wird im Keller ihres Hauses auf bestialische Weise ermordet, ihr Körper ist mit Bissspuren übersät. Nils Trojan und sein Team ermitteln fieberhaft. Doch dies ist erst der Anfang, denn wenig später wird auch Alina tot aufgefunden, ihr Hals entstellt von denselben grausamen Malen. Was Nils Trojan enthüllt, führt ihn an den schwärzesten Abgrund, in den er je geblickt hat …

Max Bentow, der schon an verschiedenen Bühnen als Schauspieler tätig war, versetzt den Hörer diesmal selbst in Hochspannung.
 
 



Meine Empfehlung

Das Cover, der Buchtitel und die Kurzbeschreibung haben mich direkt angesprochen. Leider ist der vielversprechende Titel "Der Traummacher" eher eine etwas langweilige Umsetzung und zeitweise die reinste Schlaftablette.

Der Plot beginnt eigentlich ganz spannend mit Simonas plötzlichem Tod. Die hübsche junge Frau erliegt, während einer aufregenden Nacht, ihrem Herzleiden. Bis dahin bleibt alles plausibel, doch danach fühlte ich mich wie im falschen Film. Ein Jahr später lesen wir weiter und lernen neue Charaktere kennen. Simonas Mutter leidet immer noch unter dem Verlust ihres einzigen Kindes und mysteriöse Vorfälle ereignen sich.

Die darauf folgenden Kapitel waren so zäh, dass ich beinahe abgebrochen hätte. Hinzu kommt, der recht verwirrende Schreibstil von Max Bentow. Versteht mich bitte nicht falsch, der Schreibstil ist nicht schwierig, die Geschichte liest sich schnell und ist unkompliziert von der Wortwahl. Es ist eher von der Thematik her verwirrend aufgebaut. Ich meine, mir kam es stellenweise so vor, als würde ich  eine Geschichte über Zombies lesen. Außerdem sind kaum Überraschungen oder spannende Wendungen einbaut worden. Im Grunde geht es in diesem Buch um Geisteskrankheiten, Drogen und einen ganz passablen Ermittler. Mit dem ganzen Gerede über "Können Tote wirklich wieder zum Leben zurückkehren?", hat der Autor einen netten Versuch unternommen die Spannung aufzubauen. Doch an der Umsetzung hapert es irgendwie. Die Idee an sich ist gut, die menschlichen Bisse sind originell, die Thematik auf dass das alles hinausläuft aber weniger. Zusammenfassend wirft das alles einfach zu viele unnötige Fragen auf und ich verstand während dem Lesen nicht so ganz, in welche Richtung der Plot sich wenden soll.

Die Ermittlungen laufen relativ unspektakulär ab, Zeugen werden befragt, Tatverdächtige werden vorgestellt und ich persönlich konnte mir die Lösung schnell zusammen reimen. Das Leben der ach so geheimnisvollen Simona, ist letzten Endes eigentlich unspektakulär. So das wars, mehr möchte ich echt nicht verraten, den Rest könnt ihr selber lesen und mir eure Meinung mitteilen. Bin ich die Einzige, die kaum die Geduld aufgebracht hat, das Buch zu beenden?

Ich habe so viel gutes über den Thriller Autor gehört und bin daher umso mehr, von meinem ersten Max Bentow Thriller, enttäuscht. Vielleicht sollte ich doch ein anderes Buch von ihm zum Vergleich testen!
 

Fazit - Bewertung: 3 Sterne

Trotz rasantem Start bin ich mit diesem Psychothriller nicht zufrieden. Ganz ehrlich, ich empfand den Killer auch ohne Drogen als psychotisch genug, die menschlichen Bisse hätten auch ohne besagte Drogen wunderbar gepasst. Das Thema Drogen, ist mittlerweile so verbraucht, das man es kaum noch hören kann und es nicht wirklich Überraschungen mit sich bringt.

Für die Idee, den guten Einstieg und den Ruf des Autors, gibt es von mir gut gemeinte 3 Sterne.
 
Autor

Max Bentow wurde 1966 in Berlin geboren. Nach seinem Schauspielstudium war er an verschiedenen Bühnen als Schauspieler tätig. Für seine Arbeit als Dramatiker wurde er mit zahlreichen renommierten Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Mit den fünf bisher erschienenen Kriminalromanen um den Berliner Kommissar Nils Trojan gelang Max Bentow ein großer Erfolg, alle Bücher standen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste.

Gelesen von Max Bentow und

Yara Blümel, die in Brasilien geborene Schauspielerin und Synchronsprecherin absolvierte ihre Ausbildung in Schauspiel, Gesang und Tanz in Hannover, Wien und New York.
Neben ihrem Engagement in zahlreichen Theater- und Musicalproduktionen, wie z.B. dem Udo Lindenberg Musical „Hinter dem Horizont“, ist sie außerdem als Synchronsprecherin und als Sprecherin für Hörspiele und Hörbücher tätig. 2008 wurde sie von „Ohrkanus“ für Ihre Rolle in „Die Alchemistin“ als „Beste Sprecherin“ nominiert.