Mittwoch, 27. Juli 2016

[Rezension] Im Fahrwasser der Macht von Ute Bareiss

Im Fahrwasser der Macht
Titel: Im Fahrwasser der Macht
Autor: Ute Bareiss
Seiten: 400
Verlag:  Sieben-Verlag (April 2015)

Jetzt kaufen: Broschiert, E-Book
Gerne: (Polit-)Thriller, Schiffsfahrt
Sprache: Deutsch
Bewertung:  5 Sterne



Kurzbeschreibung lt. Amazon

Als ein Feuerball das Tyrrhenische Meer erhellt, eilt der Meeresbiologe Alex dem Journalisten Sergio zu Hilfe, nicht ahnend, dass er damit einen Stein ins Rollen bringt, der nicht nur sein eigenes Leben zerstören wird. Denn Sergio besitzt brisantes Recherchematerial zu einem Mord in den höchsten Politkreisen Italiens. Als der Journalist entführt wird, gerät Alex immer tiefer in einen Sumpf aus Macht und Intrigen, bis er schließlich selbst von der Polizei und den Verbrechern gejagt wird. In Sam, einer Freundin von Sergio, findet er Unterstützung – doch dann gerät auch sie in Lebensgefahr. Es bleibt nur ein Ausweg: Die Gejagten werden selbst zu Jägern.

Meine Empfehlung

Bevor ich den Titel "Im Fahrwasser der Macht" überhaupt gelesen habe, war ich durch das wunderschöne und imposante Cover schon begeistert. Der viel versprechende Prolog hat mich dann vollends begeistert!

Das Ute Bareiss eine außergewöhnliche Person als Weltbummlerin und Autorin ist, merkt man nicht nur daran, dass man regelmäßig von ihr hört bzw. im Internet über ihre Weltumsegelungs-Abenteuer liest. Ich habe sie sogar mal im Fernseher zu Gesicht bekommen und durfte ein Interview mit ihr führen. Man merkt, das sie leidenschaftlich mit dem Meer verbunden ist, das sie schon fast überall auf der Welt gewesen ist und die unterschiedlichsten Menschen und Orte besucht hat. Sie schafft es ihre gesammelten Eindrücke, Erfahrungen und Erlebnisse in ihre Geschichte mit einfließen zu lassen. So wie in diesem Thriller, merkt man durchaus den Unterschied, zu gesammelten Informationen aus zweiter Hand oder ob sie diese persönlicher Natur sind. Ihre Leidenschaft für das Thema hört man deutlich heraus und das steckt einen an. Mich hat es auf jeden Fall begeistert, obwohl ist nie in ihre Fußstapfen tretten werde, da ich zu viel Respekt vor dem Wasser habe, um mich der offenen See zu stellen. Ich finde es trotzdem sehr spannendend sie durch "ihre Augen" zu begleiten!
 
Der Titel ist hier Programm: Ein rasanter und Actionreicher Thriller mit einer wunderschönen Beschreibung der Landschaften, die der ein oder andere vielleicht noch nie gesehen oder gehört hat. 

Gleich im Prolog werden wir mit einer Explosion bombardiert, diese lässt uns schon erahnen was das restliche Buch noch für uns bereit hält. Trotz des politischen Untertons handelt es hier keinesfalls um eine Staubtrockene Lektüre. Die Protagonisten sind authentisch, prallen gerne mal aneinander und spielen eine recht realistische Rolle. Der Plot bleibt bis zum letzten Kapitel abwechslungsreich - ich muss zugeben - mit so einem Abenteuer habe ich wirklich nicht gerechnet. Obwohl der Aufbau gut konstruiert ist, muss man doch aufpassen um nicht den Überblick über die Namen und Orte beizubehalten. Zumindest kam mir das so vor, da ich nicht an einem Stück gelesen habe. Ein wacher Geist wäre für mich bestimmt von Vorteil gewesen! =)
 
Einige langatmige Passagen halten einen nicht lange auf und werden schnell durch eine überraschende Wendung voller Aktion, Blut und beängstigend spannender Szenen abgelöst. Ich bin begeistert von ihrem offen herzigen und spannenden Schreibstil, der mich zum Lesen animiert hat. Dieser Thriller ist nicht nur spannungsgeladen, sondern Informativ zugleich. Jeder der sich nicht mit dem Meer, der Schiffsfahrt oder ähnlichem auskennt, wird hiernach sehr leerreich hervorgehen.
 
Die Elemente spielen eine große Rolle für diesen Thriller, das Element Wasser empfand ich als sehr erfrischend, endlich mal eine Abwechslung zu den anderen Thrillern die hauptsächlich an Land ihr Unwesen treiben. So viel über das Thema Bootsfahrt, die offene See und Hafen höre ich sonst nur von meiner Kollegin, die selbst ihren Urlaub auf dem Meer verbringt.
 
Fazit - Bewertung: 5 Sterne
 
Ute Bareiss ist mit "Im Fahrwasser der Macht" ein wirklich gutes Thriller-Debüt gelungen. Wer einen spannenden Politthriller zu schätzen weiß, der wird sich an diesem Buch erfreuen.
 
Liebe Ute, danke das ich dein tolles Buch lesen durfte.
 

Autor - Das Interview mit Ute Bareiss

"Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!"

So machte sich Ute Bareiss zu Anfang des Millenniums zur Weltumsegelung auf und verlegte ihr Schreib- und Übersetzungsbüro von Stuttgart an Bord ihres Segelkatamarans Taimada. Gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten erforscht sie die Welt über und unter Wasser. Ihre Spur zieht sich vom Mittelmeer über Afrika, die Karibik, Nord- und Südamerika, die Südsee, Ozeanien, Indonesien bis in den Fernen Osten.
Was könnte besser zum Abtauchen in andere Welten inspirieren als exotische Plätze und fremdartige Kulturen? Nicht nur in ihren Reiseberichten für diverse Magazine, sondern auch in spannungsgeladenen Thrillern und Jugendkrimis spiegeln sich aufregende Situationen ihres Alltags facettenreich wider. Ihr Thriller-Debüt "Im Fahrwasser der Macht" wurde im April 2015 beim Sieben Verlag veröffentlicht und die Jugendkrimi-Serie Ein MORDs-Team, an der sie mit zwei Co-Autoren (Andreas Suchanek und Nicole Böhm) schreibt, erscheint seit August 2014 monatlich bei Greenlight Press. Im Juni 2015 erscheint die maritime Anthologie "Aus Liebe zum Meer", an der sie mit 9 Co-Autoren geschrieben hat, beim Verlag 3.0. Die Einnahmen gehen zugunsten der Seenotretter, die Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, das Vorwort schrieb Emmy-Preisträger und RTL-Gründer Helmut Thoma.
 
Zudem ist Ute Bareiss als freie Lektorin und Übersetzerin tätig und engagiert sich ehrenamtlich in Schriftstellerforen und Autorenverbänden.

Weitere Infos unter:
www.ute-bareiss.de
Facebook: www.facebook.com/ute.bareiss.autorin
Twitter: @UteBareiss