Montag, 21. März 2016

[Rezension] Die Herren der grünen Insel von Kiera Brennan

Titel: Die Herren der grünen Insel
Autor: Kiera Brennan
Laufzeit: 22h, 30 Minuten
Verlag: Random House Audio ( 15.02.2016)
Jetzt kaufen: Hörbuch, Gebunden, E-Book
Vom mir empfohlenes Alter:  Jahre
Gerne: Historischer Roman
Sprache: Deutsch
Bewertung:  3,5 Sterne

 
Kurzbeschreibung

Vier Familien, sechs Jahre Krieg und eine einzige Krone

Irland 1166: Die Grüne Insel ist in viele kleine Reiche zersplittert, die sich unerbittlich bekriegen. Könige fechten langjährige Fehden aus, und selbst die friedliebendsten Untertanen werden in den blutigen Machtkampf hineingezogen. Zugleich droht ein gemeinsamer Feind in Irland einzufallen: Henry Plantagenet will die Insel an sich reißen. Werden sich die Herren der Grünen Insel vereinen und sich gegen den König von England stellen? Und welche Rolle spielen der grausame Krieger Ascall und die von ihm entführte Caitlín in diesem Kampf um Macht und Blut?

Die wichtigsten Figuren:

Ascall, Großkönig von Toora: ein grausamer und gefürchteter Kriegsherr
Ailillán: sein jüngerer Bruder, der ein dunkles Geheimnis hütet
Riacán: ein reicher Grundbesitzer, mit Ascall verfeindet
Caitlín: Riacáns Schwester, deren Hand Ascall von Toora einst forderte
Faolán: Riacáns Bruder, ein Barde, der heimlich Riacáns Frau liebt
Pól: ein gerissener Waffenhändler aus Dublin mit zwielichtigen Zielen
Róisín: Póls mutige Tochter, die ihr eigener Vater sexuell begehrt
Henry II. Plantagenet: König des anglo-normannischen Reichs, der seine Macht auf Irland ausdehnen will
Eleonore von Aquitanien: seine Frau und eine Meisterin der Manipulation
Aoife: Tochter des irischen Königs Diarmait, die am Hof von Eleonore von Aquitanien das Intrigieren lernt
 
 

Meine Empfehlung
  
WOW - grausame Menschen bringen echt düstere Zeiten hervor! Oder war das umgekehrt?
 
Es fällt mir echt nicht leicht hierfür meine Meinung abzugeben, da die Geschichte so lang ist und ich das Ganze irgendwie in eine kleine Rezension zusammen quetschen muss. Ich habe mich über "Die Herren der grünen Insel" sehr gefreut, historische Bücher lese ich nur ab und an Mal, doch dafür suche ich mir bestimmte Geschichten die Spannung versprechen aus. Irland, vier Familien, sechs Jahre Krieg und eine einzige Krone, klang für mich sehr vielversprechend und das wunderschöne Cover hat mich schlussendlich überzeugt mir das Hörbuch zu holen.
 
Die Geschichte startet mit einer brutalen Heimkehr und ab da kennt man  schon den Stil der Autorin und den rauen, brutalen Ton der Geschichte, die der Vorleser Reinhard Kuhnert zum Besten gibt.
 
Mir persönlich fehlte es an Handlung, die Autorin erzählt von dem brutalem Leben aus einer düsteren Epoche, es sind jedoch nur die Hauptcharaktere richtig aktiv, hauptsächlich die führenden Familien, die Könige und deren Gefolge. Das normale Leben rückt in den Hintergrund, der Krieg und das Leid sind die Hauptthemen, es wird ständig getötet, vergewaltig, misshandelt, betrogen, intrigiert, usw. Eine Katastrophe jagt die nächste, eine sehr langatmige Geschichte ohne richtige Glücksmomente. Es ist zwar die Rede von Liebe zwischen einigen Protagonisten, diese wird jedoch nicht erwidert, bzw. nimmt man es niemandem ab. Dieser Aspekt konnte mich nicht so ganz überzeugen.
 
Stil der Autorin ist sehr detailliert, direkt und gnadenlos, völlig schonungslos zu ihren Protagonisten und bleibt aus der Erzählperspektive. Um den Überblick über den zeitlichen Rahmen  zu behalten wurden die einzelnen Abschnitte, mit der jeweiligen Jahreszahl versehen. Für diesen Polt scheint viel recherchiert worden zu sein, viele Informationen, Namen und Hintergründe wurden zusammen getragen, doch der Fokus liegt mir zu sehr auf dem Krieg. Natürlich waren es dunkle und grausame Zeiten, das Leben damals war alles andere als einfach. Machtkämpfe sind schließlich nie schön anzusehen, ich finde es auch gut dass keine blumige Sprache verwendet wurde. Wäre aber hier und da etwas mehr Alltägliches erzählt worden, dann wären die brutalen Erzählungen etwas abgemildert.
 
Die Entwicklung vieler Protagnisten - von denen die meisten wirklich viel Tiefgang vorweisen - lässt sich im Laufe der Geschichte mit verfolgen. Einige erscheinen im ersten Augenblick hart und unnachgiebig, später erkennt man dafür einen ganz anderen Hintergrund, genauso bei denen die am Anfang als weich und sensibel abgestempelt wurden und bei denen dann doch ganz andere Eigenschaften zum Vorschein traten.
 
Ein Tipp für alle die das Hörbuch kaufen wollen: um die Geschichte erfolgreich zu meistern und alles mitzubekommen, muss man sehr aufmerksam zu hören und die vielen Namen beigehalten können. Glaubt´s mir, es klingt einfacher als es tatsächlich ist.
 
 
Fazit - Bewertung: 3,5 Sterne
 
Die Autofahrten wurden wirklich zu einer Nervenaufreibenden Achterbahn der Gefühle, ich habe mit jedem der Protagonisten mit gefiebert: wer überlebt? Wer gewinnt die Auseinandersetzung? Besonders Ascall und Róisín haben mich wahnsinnig gemacht, da ich ihr Handeln nicht vorhersehen und teilweise nicht nachvollziehen konnte.
 
Ich habe wirklich bis zum letzten Kapitel auf ein Happy End gehofft, wurde jedoch vom offenen Ende etwas enttäuscht. Es wird wohl weiter gehen und das Schicksal einer bestimmten Protagonistin bleibt mir bis dahin ein Rätsel.
 
Autor
 
Kiera Brennan ist das Pseudonym einer erfolgreichen Bestsellerautorin, deren Romane bei zahlreichen deutschen Verlagen erschienen sind. Ihr Historienepos Die Herren der Grünen Insel spielt im Irland des Hochmittelalters – eine Epoche, die Brennan seit jeher fesselt. Während langer Irlandaufenthalte hat sie an Originalschauplätzen recherchiert und sich von der wildromantischen Landschaft der Insel inspirieren lassen.

Gelesen von...
 
Reinhard Kuhnert, geboren in Berlin, ist neben seiner Arbeit als Schauspieler, Dramatiker, Regisseur und Liederdichter auch bekannt als Synchronsprecher von u.a. Peter Coyote, André Dussolier und David Strathairn. Von George R. R. Martin hat er für Random House Audio alle Bände des Weltbestsellers Das Lied von Eis und Feuer sowie für cbj audio Der Eisdrache ungekürzt eingelesen.