Montag, 10. August 2015

[Rezension] Nacht im Central Park von Guillaume Musso

Nacht im Central Park
Titel: Nacht im Central Park
Autor: Guillaume Musso
Seiten: 384
Verlag:  Piper (01.06.2015)  

Jetzt kaufen: Taschenbuch,  E-Book
Gerne: Roman
Sprache: Deutsch
Bewertung:   4,5 Sterne



Kurzbeschreibung lt. Piper

Eine Nacht ohne Erinnerung – die trotzdem unvergesslich bleibt …
Alice und Gabriel wachen aneinandergefesselt auf einer Parkbank auf und haben keine Ahnung, wie sie in diese Situation geraten sind. Zumal sie sich nicht einmal kennen. In der Nacht zuvor ist Alice mit Freundinnen auf den Champs-Elysées ausgegangen, Gabriel hat in einem Club in Dublin Klavier gespielt.
Wie konnten sie in nur so kurzer Zeit nach Amerika gelangen? Wurden sie mit einem Privatjet entführt? Von wem stammen die Blutflecken auf Alice' T-Shirt? Warum trägt sie eine fremde Waffe, in der eine Kugel fehlt? Alice und Gabriel bleibt nichts anderes übrig, als gemeinsam herauszufinden, was passiert ist. Ihre Suche führt sie auf die Spur eines Serienmörders, der Alice schon einmal um ein Haar das Leben gekostet hätte und sie nun ein weiteres Mal bedroht. Doch auch Gabriel hat ein Geheimnis ...

Meine Empfehlung

Eines Morgens wacht die 38-jährige Polizistin Alice fröstelnd, gefesselt an einen fremden Mann, auf einer Parkbank in New York auf. Mit blutverschmierter Bluse und einer Waffe bei sich, die nicht ihre eigene ist. Und da wo ihre Erinnerungen an letzte Nacht sein sollten, ist nur ein großes Nichts. Der fremde Mann ist Gabriel, er ist verletzt und scheint genauso ratlos zu sein. All ihrer Habseligkeiten beraubt beginnt eine Zeit voller Angst, Flucht, viel Rätselraten und dann kommt doch alles anders als erwartet!

Begeistert: Das ist mein erster Musso!

Als erstes möchte ich mal den Verlag für das Cover loben, eine echt tolle Aufmachung. Die beiden Protagonisten Alice und Gabriel stellen sich auf dem aufklappbaren Cover selbst vor, dabei gewinnt man schon vor dem Lesen einen bleibenden Eindruck von den zwei Haupt-Protagonisten. Der Roman ist in angenehmen Kapitellängen gehalten, die jeweils mit Zitaten bekannter Persönlichkeiten starten. Auf die Protagonisten will ich an dieser Stelle lieber nicht näher eingehen, ich befürchte, ich würde dabei zu viel über den Plot verraten.

Inhaltlich hat mich die Geschichte sofort in ihren Bann gezogen. Immer wieder werden Erinnerungen eingestreut und aktuelle Gegebenheiten in ein neues Gewand gepackt. Der Autor jagt uns von einem Anhaltspunkt zum anderen. Immer wieder hat sich in meinem Kopf eine Lösung angebahnt und immer wieder hat man mich eines Besseren belehrt. Nämlich, dass ich doch sowieso auf dem Holzweg bin. Selten habe ich mich so perfekt an der Nase herumführen lassen, so viele meiner Gedankengänge, erwiesen sich letztlich ebenfalls als falsche Fährte.

Ist es nicht schön, dass sich am Ende eines Buches alles aufklärt und wir die Lösung erfahren? Ich wäre nämlich wahnsinnig geworden, wenn dieser Roman sich als ein Cliffhanger erwiesen hätte.

Fazit *Spoiler Alarm* - Bewertung: 4,5 Sterne
 
Sehr überrascht hat mich die Auflösung dieser unerwartet brillanten Geschichte. Da diese aber ein so abruptes Ende fand, hat mir das persönlich einen ziemlichen Dämpfer verpasst. Eigentlich wollte ich 5 Sterne vergeben, doch als Alice Schicksal am Ende auf so wenige Seiten heruntergestuft wurde, war ich nicht mehr so ganz begeistert. Aber nichts desto trotz, ist ein sehr gelungener Plot.
 
Nur so am Rande....
Ich habe einige Rezis zu diesem Buch gelesen, wo andere enttäuscht sind, bin ich begeistert. Der Autor hat mit der Auflösung dieser Geschichte sehr gut dargelegt, wie sich eine Krankheit auf ein Menschenleben auswirken kann. Dieses Ende hat doch wirklich keiner kommen sehen, was zu Grunde legt wie unvorstellbar das für einen gesunden Menschenverstand doch zu begreifen ist. Für mich persönliche ein gelungene Geschichte zum nachdenken!

 Autor

Guillaume Musso, geboren 1974 in Antibes, arbeitete als Dozent und Gymnasiallehrer. Musso ist einer der erfolgreichsten Gegenwartsautoren Frankreichs, seine Romane wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt und haben sich als internationale Bestseller durchgesetzt.