Sonntag, 30. August 2015

[Rezension] Layers von Ursula Poznanski


Layers
Titel: Layers
Autor: Ursula Poznanski
Laufzeit: 12 h, 45 min

Verlag:  Der Hörverlag
Jetzt kaufen: Hörbuch, Taschenbuch,  E-Book
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 17 Jahre
Gerne: (Jugend-) Roman mit Thriller Elementen
Sprache: Deutsch
Bewertung:  4  Sterne


Beschreibung lt. Amazon

Layers – die Wahrheit ist vielschichtig. Seit Dorian von zu Hause abgehauen ist, schlägt er sich auf der Straße durch – und das eigentlich recht gut. Als er jedoch eines Morgens neben einem toten Obdachlosen aufwacht, der offensichtlich ermordet wurde, gerät Dorian in Panik, weil er sich an nichts erinnert: Hat er selbst etwas mit der Tat zu tun? In dieser Situation bietet ihm ein Fremder unverhofft Hilfe an und Dorian ergreift die Gelegenheit beim Schopf – denn das ist seine Chance, sich vor der Polizei zu verstecken. Der Unbekannte engagiert sich für Jugendliche in Not und bringt Dorian in eine Villa, wo er neue Kleidung, Essen und sogar Schulunterricht erhält. Doch umsonst ist nichts im Leben, das erfährt Dorian recht schnell. Die Gegenleistung, die von ihm erwartet wird, besteht im Verteilen geheimnisvoller Werbegeschenke – sehr aufwendig versiegelt. Und als Dorian ein solches Geschenk nach einem unerwarteten Zwischenfall behält, wird er von diesem Zeitpunkt an gnadenlos gejagt. Spiegel-Bestsellerautorin Ursula Poznanski, auch bekannt durch ihre Thriller für Erwachsene: Fünf, Blinde Vögel und Stimmen, legt nach den Jugendbuch-Bestsellern Erebos, Saeculum und der Eleria-Trilogie (Die Verratenen, Die Verschworenen, Die Vernichteten) ihren neuen Jugendbuch-Thriller vor: Layers. Mehr Infos und Extras zum Buch unter: www.layers-buch.de



Meine Empfehlung

Ich habe die Rezensionen zu Erebos und Saeculum gelesen und habe die positive Resonanz gesehenen. Für mich ist "Layers" das erste Buch - ok, eigentlich Hörbuch - von Ursula Posnanski und bis auf ein paar Kritikpunkte bin ich begeistert.
 
Der Rätsel verheißende Klappentext verrät wirklich nicht allzu viele Details, sondern schürt die Neugier gerade soweit, dass man nicht umhin kommt, Dorians Geschichte in einem Rutsch zu lesen, bis man endlich zur Auflösung der vielschichtigen Wahrheit kommt. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und fand den Sprecher richtig hammermäßig gut. Das Tempo war sehr angenehm und die Betonungen immer passend zu jedem Charakter und Gefühl.
 
Bei diesem Jugendroman handelt es sich um einen Einzelband mit Thriller Elementen. Die Geschichte startet sehr Spannend und dramatisch, lässt aber meines Erachtens dann etwas nach. Ich bin nicht von Anfang an in die Geschichte reingekommen, da ich Dorian die Rolle eines Obdachlosen nicht so ganz abnehmen konnte. Für jemanden der auf der Straße lebt und eine schwierige Vergangenheit hat, ist er einfach viel zu unverfälscht. Wie kann man so gutgläubig und fast schon naiv bleiben? Natürlich entwickelt Dorian zunächst ein gewisses Misstrauen gegenüber diesem "Neustart". Doch seine Situation lässt ihm dafür in Wirklichkeit kaum Spielraum, und die harmlose Arbeit, die er zugeteilt bekommt, scheint seine anfänglichen Zweifel bald zu zerstreuen. Doch bei einem dieser Einsätze gerät plötzlich alles außer Kontrolle.

Nachdem die Geschichte anfangs von der Ungewissheit lebte, die sich um den mysteriösen Wohltäter spinnt, beginnt nun eine spannende Verfolgungsjagd, die immer merkwürdigere Züge annimmt und den Leser heftig auf die Frage fokussiert: "Wie sie wohl zu Ende gehen wird"? Die Latte für das Finale der Geschichte legt die Autorin durch immer wieder neue Wendungen schrittweise höher. Zwar hält sie so die Spannung – sie begibt sich aber gleichzeitig in die Gefahr, mit dem Ende zu enttäuschen. Vielleicht wäre eine Wendung weniger am Ende mehr gewesen. Was bleibt, ist eine famose und sehr dynamische Geschichte, die wegen ihrer bis zum Schluss hoch gehaltenen Spannung einen ungemeinen Unterhaltungswert besitzt. Selbst eine süße Lovestory wurde eingebaut, die zu einer Teenagerverliebtheit passend gehalten wurde.

 

Fazit - Bewertung: 4 Sterne

Den Spannungsbogen stetig hochzuhalten, ist eine große Kunst, die Ursula Poznanski hervorragend beherrscht. Bei "Layers" haben mich zwei Dinge wirklich gestört, zum einem die viel zu lang gezogene Verfolgungsjagd und das abrupte Ende, dessen Ausgang ich so echt nicht erwartet habe. Ginge es nur darum den Vorleser zu bewerten, würde ich ganze 5 Sterne vergeben. Nichts desto trotz handelt es sich hier um eine eigentlich hervorragende Arbeit und verdient sich 4 Sterne von mir.
 
Eine Frage an andere Leser von "Layers" hat einer mitgezählt wie oft hier der Name > Stella< drin vorkam? Für mich gefühlte 100 Mal.
 
 
 
Autor
 
Ursula Poznanski, 1968 in Wien geboren, arbeitet als Journalistin für eine Reihe medizinischer Fachzeitschriften. Seit 2003 veröffentlicht sie auch Kinderbücher. Für Die allerbeste Prinzessin erhielt sie den Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien 2005 und stand auf der Auswahlliste für den Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien. Ihr Cyberthrille Erebos wurde von der Jugendjury mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 ausgezeichnet. Ende 2011 erschien ihr zweiter Jugendroman, der Thriller Saeculum.

Gelesen von...

Jens Wawrczeck, in Dänemark geboren, erhielt seine Schauspielausbildung in Hamburg, Wien und New York. Seit seinen Anfängen beim NDR Schulfunk hat er in unzähligen Hörspielen mitgewirkt und war in den unterschiedlichsten Rollen zu hören. Außerdem arbeitet er sehr erfolgreich als Hörbuchsprecher. Seine eigene Hörbuchedition EDITION AUDOBA hat sich auf Literatur spezialisiert, die in Vergessenheit geraten ist. Jens Wawrczeck ist zudem regelmäßig auf der Bühne zu sehen. Er ist Mitbegründer der "Film-AusleseR", Teil des Duos "2stimmig", arbeitet sporadisch als Synchronregisseur und -autor und ist Teil des Kult-Trios "Die drei Fragezeichen".