Sonntag, 14. Juni 2015

[Rezension] Lions - Fesselnde Jagd von G.A. Aiken


Lions - Fesselnde Jagd
Titel: Lions - Fesselnde Jagd (Band 8) 
Originaltitel: Wolf with Benefits von S. L.
Autor: G.A. Aiken
Seiten: 512
Verlag:  Piper (11.05.2015)  
Leseprobe

Jetzt kaufen: Taschenbuch,  E-Book
Gerne: Urban Fantasy, Gestaltwandler
Sprache: Deutsch
Bewertung:  4,5 Sterne



Kurzbeschreibung lt. Piper

Sexy Gestaltwandler, großartiger Humor und ein absolut unwiderstehlicher Held!

Als Security-Experte verfügt Ricky Lee Reed über einen ausgeprägten Beschützerinstinkt. Doch sein Einsatz für Toni Jean-Louis Parker - jene Frau, die er beschützen soll - geht weit über die berufliche Ebene hinaus. Mit jedem Tag verfällt er der komplizierten Schakalin mehr und mehr. Für Toni nimmt der stattliche Wolfsrüde so einiges in Kauf - inklusive Streit mit seinen Brüdern und schokosüchtige Wildhunde. Toni weiß nicht, wie sie andauernd in solche Situationen gerät. Aber sie muss zugeben, dass da etwas an Ricky Lee Reed ist, das sie irgendwie interessant (und eigentlich ziemlich sexy) findet. Nun müssen beide nur noch lange genug überleben, um herauszufinden, ob es wert ist, für ihre Gefühle zu kämpfen ...


Meine Empfehlung

Es handelt sich bei diesem Band um den achten Teil einer Reihe, aber man könnte dieses Buch durchaus als Einzelband lesen. Allerdings spielen die Charaktere aus den anderen Bänden eine große Rolle, deshalb empfehle ich Euch die Bände der Reihe nach zu lesen.
 
In diesem Teil geht es hauptsächlich um Ricky Lee Reed und Toni Jean-Louis Parker.
Er ist ein Wolf, hat ein recht ruhiges Gemüt und wartet - ich zitiere - bis der Spaß zu ihm kommt. Er arbeitet zusammen mit seinen Brüdern als Security Experten und wir kennen ihn bereits aus einigen anderen Bänden. Sie ist eine Schakalin, lebt mit und vor allem für ihre Familie. Sie hat sehr viele Geschwister, um die sie sich kümmert. Überwiegend spielt ihre ganze Familie eine sehr große Rolle im Buch, die besteht aus lauter hochbegabten und sehr skurrilen Charakteren.

Tonis großes Talent besteht darin das Genie zu erkennen und den Wahnsinn zu kontrollieren, na ja soweit man diesen Wahnsinn kontrollieren kann. Dieses Talent  ermöglicht ihr einen Job als Managerin des Eishockeyteam der Carnivore. Ihre Familie im Stich lassen, kommt überhaupt nicht in Frage und der Spagat zwischen Job, Liebesgeschichte und Familie macht das ganze Buch unglaublich unterhaltsam. Auch die unterschiedlichen Begabungen der Geschwister, vor allem der chaotisch-witzige Umgang zwischen den Familienmitgliedern, Tonis Talent auch mit Bo Novikov umzugehen und auch eine Gefahr, die im Hintergrund lauert, machen das Buch zu einem grandiosen Lesevergnügen.
 
G. A. Aiken sticht immer stark hervor, weil Sie es schafft, das tierische Verhalten so toll auf Menschen zu übertragen.  Hier läuft sehr viel über bildliche Szenarien ab und viele Gefechte finden statt, sowohl verbal als auch mit Fäusten. Der Schreibstil der Autorin liegt mir total und bringt mich immer wieder zum lachen.


Fazit - Bewertung: 4,5 Sterne

In diesem Teil geht es weniger um den Sport, als um eine neue Familie von denen jedes einzelne Mitglied ein Buch wert wäre! Mir hat die Geschichte um Toni und Ricky gut gefallen! Jede Menge narzisstische Charaktere, wie in keinem anderen Buch aus dieser Reihe! Die Wortgefechte haben mich mehrfach zum Lachen gebracht und die Situationskomik war super!

Ein spannendes Urban Fantasy Buch: Jeder Protagonist ist individuell, mit einer sehr ausgeprägten Persönlichkeit und viel Charme. Jetzt kommt das große Aber...=) Ich finde es gab hier ein paar Nebencharaktere zu viel, leider bekomnnen die eigentlichen Hauptcharaktere nicht den Rahmen den sie verdient hätten. Deshalb gibt's  nur 4,5 Sterne für den gewohnten G.A. Aiken Stil; schräger Humor, derb und schlagkräftig!
 
 
Autor
 
G. A. Aiken ist die New-York-Times-Bestsellerautorin der erfolgreichen Serie um die Drachenwandler. Sie lebt an der Westküste der USA und genießt dort das sonnige Wetter, das gute Essen und die Aussicht auf attraktive Strandbesucher. Beim Piper Verlag veröffentlicht G. A. Aiken neben ihrer...