Donnerstag, 11. Juni 2015

[AUTOREN-INTERVIEW] Julie Heiland

Quelle: Julie Heiland
Julie Heiland hat Journalistik studiert. Parallel dazu hat sie eine Schauspiel- und Rhetorikausbildung absolviert und schon in einigen Fernsehfilmen mitgespielt. Julie Heiland, 1991 geboren, ist ein Multitalent. Ihre große Leidenschaft ist das Schreiben und hier ist sie ganz nah an ihren Leserinnen. Nach „Bannwald“ ist „Blutwald“ ihr zweiter Roman.
 
 


Ich habe die Autorin auf lovelybooks entdeckt und Sie um ein Interview gebeten. Ihr Debütroman "Bannwald" ist vor kurzem erschienen und kommt bislang bei den Lesern sehr gut an und macht mich schon ganz neugierig.

Die Leserunde auf lovelybooks ist bereits vorbei, leider habe ich es zu spät entdeckt, hoffentlich gibt's zum nächsten Band auch eine. Bis dahin will ich mir den 1 Band holen und rezensieren. =)
 
Weitere Informationen findet ihr auf Facebook, Homepage der Autorin oder in den Videos, die ich durch weitere Recherche gefunden habe.



********************************************************* 

 Meine Fragen und die Antworten von der Autorin Julie Heiland!


Ich kenne dich unter dem Namen Julie Heiland. Aber gibt es auch Bücher oder kleinere Geschichten die du unter einem Synonym geschrieben hast?
Nein, „Bannwald“ ist mein erster Roman. Ich bin ja auch erst 23 Jahre jung. 


Welche Medien durchforstest du vor dem Schreiben eines Buches?
Das hängt immer davon ab. „Bannwald“ entspringt zu 100% meiner Fantasie. Ich habe höchstens Fotobücher mit schönen Waldlandschaften angeschaut … Derzeit arbeite ich parallel an einer anderen Idee, die sehr viel Recherchearbeit abverlangt. Dafür gehe ich in die Unibibliothek, recherchiere im Internet, spreche mit Fachleuten …
 
Woher bekommst du die Ideen für deine Geschichten?
Die Idee zu „Bannwald“ kam mir während einer Zugfahrt. Ich bin eingeschlafen und habe geträumt. In diesem Traum sah ich ein Mädchen, das an einem Café vorbeiläuft. Vor dem Café sitzt ein junger Mann. Die beiden sehen sich an. Ich habe gespürt, wie sehr sich das Mädchen danach sehnt, mit dem Jungen zu sprechen. Aber es aus irgendeinem Grund nicht kann … Als ich aufgewacht bin, habe ich lange über diesen Traum nachgedacht. So kam mir dann schließlich die Idee zu „Bannwald“. 

Ansonsten sehe ich ganz zufällig irgendetwas, sei es nur ein Foto oder ein Gemälde, und denke darüber nach. Manchmal ist es auch nur ein Satz, den ich irgendwo aufschnappe und der mich nicht mehr loslässt.

Wie sieht es bei der Covergestaltung aus? Darfst du dies mitentscheiden oder bekommst du es später als fertigen Entwurf?
Ich wurde vom Verlag gefragt, ob ich Vorstellungen bezüglich des Covers habe. Ich antwortete: Dunkelgrün. Ein mysteriöser Wald. Außerdem wollte ich kein Gesicht auf dem Cover haben. Ich will, dass meine Leser die Möglichkeit haben, sich die Figur selbst vorzustellen. Den Rest macht der Verlag. Am Ende durfte ich noch Kleinigkeiten kritisieren, sagen, wenn mir ein Detail nicht gefiel. Aber im Großen und Ganzen stand das Cover zu diesem Zeitpunkt schon.

Welcher Charakter deines neuen Buches wärst du gern?
Knifflige Frage! Ich würde gerne wie die Leonen die Natur spüren, aber die Leonen führen definitiv kein schönes Leben, also besser kein Leone … Ich will aber auch kein Taurer sein, die sind zu böse. Außer Emilian natürlich! Emilian kann Erinnerungen löschen, das finde ich toll. Das würde ich auch gerne manchmal können … Also wäre ich vermutlich gerne Emilian.
 
Wie wichtig sind dir Rezensionen? Liest du sie? Wie gehst du mit Kritik um?
Rezensionen sind natürlich sehr wichtig, da eine gute Rezension die beste Werbung ist! Ich stöbere manchmal im Internet nach Rezensionen, aber immer nur kurz. Ansonsten würde ich nicht mehr zum Schreiben kommen. Kritik ist für mich in Ordnung. Jeder Mensch hat einen anderen Geschmack und selbst die besten Autoren werden kritisiert. Außerdem kann eine Kritik auch sehr anregend sein. Manche Leser sind unglaublich aufmerksam und finden störende Details, die dem Autor selbst entgangen sind. Aus einer solchen Kritik kann ich für die Zukunft lernen!

Die nächste Frage klingt mit Sicherheit sehr banal, doch ist sie auch eine der interessantesten: Warum genau schreibst du?

Ich selbst lese unglaublich gerne. Lesen ist für mich wie mit offenen Augen zu träumen. Ein gutes Buch lässt die Leser ihre Umgebung vergessen, lässt sie in eine wilde Gefühlswelt eintauchen, neue Welten entdecken. Ich wünsche mir, dass ich mit meinen Büchern den Lesern solch emotionale Momente schenken kann. Deshalb schreibe ich.

Gibt es eine Textpassage, einen Protagonisten oder eine Idee, auf die du besonders stolz bist?
Ich bin stolz auf Robin. Ich mag ihre Sturheit, ihre Tapferkeit und ihre Liebe. Ebenso hänge ich sehr an Emilian, der offen zu seiner dunklen Seite steht und damit ebenfalls vollkommen anders ist als viele Protagonisten in Büchern. Mir persönlich gefällt die Textpassage sehr gut, in der Emilian und Robin das erste Mal aufeinandertreffen. Robin fragt Emilian, ob ihm das Töten Spaß mache und er antwortet ganz ehrlich: „Ja. Schon.“ 

Gibt es schon Pläne zu einem nächsten Buch auf das wir uns freuen dürfen? Kannst du schon etwas darüber verraten?
Ja, da ist was im Busch. Aber die Idee dazu ist noch geheim  Jedoch liegt mein Fokus derzeit noch auf dem dritten Teil der „Bannwald“-Trilogie. 

Welches Genre liest du am liebsten? Wo liest du am liebsten?

Ich lese am liebsten Jugendbücher oder Romane mit einer schönen und spannenden Liebesgeschichte. Ich lese gerne an ruhigen Orten. Am See, im Bett, im Garten.

Welche Ratschläge gibst du jungen Autoren mit auf den Weg? Einem totalen Anfänger.
Viel lesen. Wenn einem ein Buch gefällt, dann sollte man sich fragen, warum das so ist. Ist es nur die tolle Story? Sind es die Charaktere? Die Art zu schreiben? Jedoch sollte man nie etwas kopieren. Jeder hat seinen eigenen Stil und es ist wichtig, diesen zu finden. Einfach ausprobieren! Schreiben, schreiben, schreiben. Die Gedanken fließen lassen! Der Mutter, Schwester, dem Liebsten/der Liebsten zu lesen geben und nach der Meinung fragen. Oftmals bekommt man erstaunliche Antworten und wertvolle Ratschläge.

Hast du vielleicht noch etwas über dich zu berichten, dass noch kein Leser weiß?
Ohhh ja, da gibt es viel ... *diabolisches Grinsen* Und vieles darf nicht erzählt werden, ansonsten würde niemand mehr meine Bücher kaufen! (Nein, so schlimm wie Birkaras bin ich nicht …) 

Aber ein paar Details meiner Persönlichkeit kann ich noch verraten: Früher habe ich immer geweint, wenn ich die letzte Seite eines Buches gelesen hatte. Heute sitze ich nur noch ein paar Minuten stillschweigen da und starre wie in Trance das Buch-Cover an ( nur, wenn das Buch gut war). Ich denke es weiß auch keiner meiner Leser bis jetzt, dass ich immer im ultimativen Gammel-Outfit vor meinem Laptop sitze und in die Tasten haue. Jogginghose plus bequemer Pulli mit Katzenhaaren darauf. Nix schicke Jeans und schönes Top. So, das genügt jetzt für’s Erste.


**********************************************************

Liebe Julie, ich danke dir wahnsinnig dafür, dass du dir die Zeit genommen und meine Fragen beantwortet hast. =)
 
********************************************************** 

 
 
Band 1 - Bannwald
 
Ich hasse den Wald. Ich hasse ihn aus tiefstem Herzen. Er tut so, als wäre er mein Zuhause. Aber das ist er nicht. Er ist mein Gefängnis.

Sie können nicht töten – als Anhänger der weißen Magie erschaffen sie nur. Seit Generationen lebt der friedliche Stamm der Leonen gefangen im Wald, gewaltsam unterdrückt vom Stamm der mörderischen Tauren.
Als die 17-jährige Robin auf den jungen Tauren Emilian trifft, ist sie sich sicher, dass er sie töten wird. Doch Robin gelingt es zu fliehen – scheinbar. Erst später wird ihr
bewusst: er hat sie laufen lassen. Warum? 

 Als Robin dann ein Reh mit der bloßen Kraft ihrer Gedanken tötet, ist sie zutiefst erschüttert. Was ist mit ihr?
Robin trägt ein Geheimnis in sich, und es gibt nur einen, der davon weiß – ihr größter Feind.

Wie es dazu gekommen ist? Wie es immer zu so etwas kommt. Die Starken wittern die Macht und bezwingen die Schwachen. Wir, der Stamm der Leonen, sind Anhänger der weißen Magie. Die Magie der Natur. Wir heilen, wir erschaffen, wir tun Gutes.
Die anderen, der Stamm der Tauren, haben sich der schwarzen Magie verschworen. Sie herrschen kaltblütig, sie vernichten, sie töten. Auch uns. Aber das werde ich nicht länger zulassen.
 
 
**********************************************************
 
 
Blutwald
Der 2 Band - Erscheinungstermin: September 2015
 
Nach „Bannwald“ jetzt „Blutwald“, der zweite Teil der phantastischen Trilogie mit Robin, Emilian und Laurin von Erfolgsautorin Julie Heiland. Die spannende Saga um Macht und Liebe mit unerwarteten Wendungen geht weiter. Denn Robin wird eine Entdeckung machen, die nicht nur ihr, sondern das Schicksal aller Sternvölker für immer verändern kann.