Freitag, 10. April 2015

[Rezession] The Agreement (The Unrestrained Series Book 1) von S.E. Lund *Spoiler*

The Agreement (The Unrestrained Series Book 1)
Titel: The Agreement (The Unrestrained Series Book 1)
Autor: S. E. Lund
Seiten: 339
Verlag: Amazon Media EU S.à r.l.
Jetzt kaufen:
E-Book
Gerne: Erotischer-Roman (mit BDSM Inhalt)
Sprache: Englisch
Bewertung:  4 Sterne



Kurzbeschreibung lt. Amazon

Kate McDermott is a good girl who has done everything she can to please her very powerful and domineering father -- a Justice on New York's Supreme Court with hopes for political office. When she decides to write an article about BDSM in popular culture, she tells herself it's just research and nothing personal for she can't afford to become the target of gossip or scandal. She hopes that the carefully worded agreement she writes up will keep her relationship with the Dominant she will interview strictly professional.

Then 'Master D' - Drake Morgan - walks into the interview and Kate is mortified for not only is he gorgeous, he's the son of her father's best and oldest friend…

Drake Morgan, MD, bass player, philanthropist – Dominant. Known as Master 'D' in Manhattan's BDSM Community, Drake must keep the kinky side of his life secret to protect his very successful career as a neurosurgeon. After a heartbreaking divorce, Drake doesn't do girlfriends, he doesn’t do sleepovers, and he certainly doesn't do breakfast in bed the morning after. He keeps everything in his well-ordered life separate and under his firm control.

Then Kate McDermott crosses his path and screws everything up. Now, nothing is neat and tidy anymore, and no longer under control for Drake is smitten and things are going to get messy…

From USA Today and Amazon Bestselling Romance author S. E. Lund comes a story of two people who find themselves in each other's arms. The Agreement will stay with you long after you read the final page. 18+ only for mature content. 



Meine Empfehlung

Der Anfang kam etwas schleppend in Gang, erst im zweiten Drittel wurde es spannender.
Nachdem die einzelnen Charaktere ausgiebig vorgestellt wurden und das erste Treffen stattfand, war der Verlauf der Geschichte im Großen und Ganzen schnell vorhersehbar. Das hat mich in diesem Fall aber wenig gestört.


Er ist 35, bereits geschieden, hochgelobter Chirurg. Hat tolle Hobbys und ein geheimnisvolles Leben als Master D. Dieses Dominanzspiel das er gerne auslebt kam mir zwischendurch etwas zu dreist vor, ich wollte es schon als Nötigung bezeichnen. Er kann seine dominante Art im Alltag nicht so ganz abschalten.

Sie ist 24, verhält sich zwischendurch ziemlich albern, kindisch und neigt sehr schnell zu Depressionen. Mir gefiel es nicht wie leicht sie sich von anderen manipulieren lässt z.B. die Erpressung durch ihre Freundin. Ihre Unsicherheiten haben die Geschichte etwas ausgebremst. Also ehrlich, ein anständiges katholisches Mädchen steigt nur zur Recherche in den BDSM Lifestyle ein. Ja, ist klar! Für einen Zeitungsartikel hätten Gespräche völlig ausgereicht. Sie wollte schließlich nur ihre Neugierde befriedigen und nicht ihre Sexualität erforschen. Kein Wunder, dass das keiner glauben wollte.

Es wurde aus der Sicht von Kate erzählt, ich hätte mir eine Abwechslung gewünscht, in dem die Beiden ihre Sicht darlegen könnten. Der unbeschwerte Schreibstil hat den Einstieg in die Materie erleichtert. Man erfährt so einiges über Dominanz und Submission, denn Kate wird ausgiebig in die Materie eingeführt und stellt sämtliche Anfänger Fragen. Meiner Meinung nach ein paar zu viel, irgendwie hat das auch genervt. Obwohl BDSM das Hauptthema ist, wurden hier keine Hardcore Szenen beschrieben, es sind überwiegend harmlose Praktiken zum Einsatz gekommen.

Stellenweise habe ich mich gefragt, ob das ein BDSM Aufklärungsheft für die verklemmte Bevölkerung sein soll. So wurde unteranderem das Thema Geschlechtsverkehr während der "Menstruation" behandelt, das wird in anderen Büchern fast immer ausgespart. Viele Vorurteile sollen wohl mit diesem Plot aufgeklärt werden. Aber mal Hand aufs Herz, nur weil man diesem Lifestyle einen Namen gegeben hat, muss man den etwas "gewagteren Sex" doch nicht verachten und verurteilen? So was gab es schon immer, aber zugeben will es kaum einer. Irgendwie kann ich das prüde Verhalten meiner Generation nicht nachvollziehen, wenn man bedenkt was wir alles öffentlich ausleben!

Fazit - Bewertung: 4 Sterne

Alles in Allem war es eine ganz unterhaltsame Geschichte ohne Cliffhänger, außerdem wird einem ein Happy End geboten, dass ich nicht erwartet habe. Es gibt aber noch zwei Folgebände, mal sehen ob ich die  Dom-Sicht darin finde!



S. E. Lund Bio  http://selund.com/

Elizabeth “Eliza” Lund was born in a tiny military community in Northern Alberta and lived in 13 different communities in the first 18 years of her life, including Ottawa, Toronto, Tyndall AFB, and Eglin AFB near Pensacola Florida, Colorado Springs Colorado where her father worked at NORAD’s Cheyenne Mountain, and Webb AFB, Big Spring Texas, where he trained student pilots for the Vietnam War.

She dreams of returning to some warm beach in the USA south and write full-time.