Freitag, 21. November 2014

[Kurzrezension] The Duality Paradigm (Blood & Bone Book 1) von Lia Cooper

Titel: The Duality Paradigm (Blood & Bone Book One)
Autor: Lia Cooper
Seiten: 263
Jetzt kaufen: ebook - derzeitig 0,- €
Sprache: Englisch
Genre: Fantasy/Mystery, Werwolf, sexual MALE/MALE
Bewertung: 3,5 Sterne


Kurzbeschreibung lt. Amazon

Everyone knows magic users and werewolves are intrinsically diametrically opposed...

Seattle Police Detective Ethan Ellison, born into a long line of Quebecois magicians, leads a fairly unassuming life working Theft and consulting on magical misdemeanors. He’s spent eight years building a life for himself in Seattle, far from his father's shadow. He works hard, lives under the radar, and fucks whoever catches his eye.

Detective Patrick Clanahan, beta-heir to Pack McClanahan, is a tightly wired bundle of rage and guilt, still trying to come to terms with the murder of his last partner. When a human woman is murdered in werewolf territory under suspicious circumstances, Ethan is reassigned to worked the case with Clanahan in the hopes that he'll be able to balance out the wolf's rougher edges. Too bad they mostly just rub each other the wrong way.

This is the first of three books in the BLOOD & BONE TRILOGY.
DISCLAIMER This work contains language and sexual content that may not be suitable for readers under 18. This work contains sexual MALE/MALE content. Not your cup of tea? Don’t read it. Otherwise, please enjoy.
 

Meine Empfehlung:

Ich habe das Buch echt genossen, das Ende jedoch nicht. Das lag aber vor allem daran, dass das Buch einer dieser vielen Fortsetzungsromane ist, der im spannendsten Moment abbricht.

Pat und Ethan sollen an einem Fall zusammen arbeiten, bei dem eine junge Frau grausam ermordet wurde. Klingt bis hier hin einfach, nicht wahr? Die beiden können sich eigentlich nicht leiden und gehen sich ständig an die Gurgel. Ethan ist seiner eigenen Meinung nach, quasi "ein dritt klassiger Magier" und Pat ein Alpha Wolf mit potenzial.

Von Romantik kann in dieser Story keine Rede sein. Ja, eine merkwürdige Verbindung besteht zwischen den beiden Haupt Protagonisten, dass wars auch schon. Sollen wir das so einfach stehen lassen, sind Patrick und Ethan nun "mates" oder nicht???? Das frustriert mich echt, es wird eine Vorlage geliefert und dann einfach fallen gelassen. Ich dachte die beiden kommen tatsächlich zusammen und bilden eine super starke Einheit, dem Plot nach scheinen sie sich zu vervollständigen. Stattdessen vögelt Ethan nur durch die Gegend und beide fühlen sich nur noch schlecht.

Obwohl es aus der Story nicht hervorgeht, wird einem beim Lesen klar, dass Ethans Magie sich durch die Beziehung zu Pat verstärkt und beiden  - obwohl sie es nie zu geben werden - gut tun. Wie können zwei Hauptprotagonisten nur so blind vor der Wahrheit dargestellt werden? Ich meine; der eine kann eins und eins nicht zusammen zählen und einsehen das zwischen ihnen ein Band wächst und die andere Dumpfbacke ist zu feige (oder was auch immer) um Ethan darüber aufzuklären, was sein Wolf schon von Anfang an wusste. grrrrrr

Fazit - Bewertung: 3,5 Sterne

Es ist ganz schön traurig, aber ich kann hier echt nicht mehr als 3,5 Sterne vergeben. Der Plot ist echt toll, ein Magier und Shifter sollen zusammen arbeiten und die aufkeimende Spannung ignorieren. Da kann man echt nichts falsch machen. Aber dieser Autorin unterlaufen so viele Fehler, beispielsweise die nicht mehr aufhörenden Rechtschreibfehler und wo bleibt das Happy End???

Ich drück mal die Daumen, dass die Autorin ihr Werk überarbeiten wird und dann ihre Fans nicht mehr verlieren muss!!!